Material, Verarbeitung, Qualität

Um Ihnen die Wahl beim Aussuchen Ihrer JOST Tasche zu erleichtern, möchten wir mit unserm Materiallexikon behilflich sein. Hier erfahren Sie alles über die bei unseren Taschen eingesetzten Materialien, sei es, wie bei den meisten JOST Taschen, Leder oder auch Nicht-Leder-Material.

 

  • Leder allgemein

    Leder ist gegerbte Tierhaut. Es ist ein Naturprodukt von unverwechselbarer Schönheit mit all seinen typischen Unregelmäßigkeiten durch Narben und Pigmentfehler. Leder ist von Natur aus sehr strapazierfähig und langlebig. Die Lederhaut besteht aus einer glatten Oberfläche (Narbenseite), auch Glattleder genannt, und einer rauen Innenseite (Fleischseite), die als Rauleder bezeichnet wird. Durch verschiedene Vorgänge in der Gerberei werden Lederhäute bearbeitet, veredelt und nutzbar gemacht. Dabei bleibt die Struktur der Lederoberfläche erhalten oder wird durch mechanische oder chemische Einwirkung verändert.

  • Angeraute Leder

    Angeraute Leder werden an der Oberfläche angeschliffen und besitzen eine samtige Haptik. Je nach Verarbeitungsprozess bezeichnet man sie als Nubukleder, Veloursleder und Wildleder.

  • Anilinleder / offenporige Glattleder

    Anilinleder sind offenporige Glattleder, die im Bad mit Anilinfarbstoffen durch alle Lederschichten durchgefärbt werden. Da sie die natürliche Beschaffenheit des Hautmaterials erkennbar lassen, kommen nur markelose Häute zum Einsatz. Da die Poren des Leders offen bleiben und nicht versiegelt werden, sind Anilinleder sehr anfällig gegen Wasser, Schmutz, Fett und Ausbleichung durch Sonnenlicht. Anilinleder fühlen sich wachsig weich an und sehen matt aus.

  • Beschichtetes Leder

    Leder, die mit Folie beschichtet oder durch Besprühen gefärbt werden, müssen ab einer Schichtstärke 0,15 mm als beschichtete Leder deklariert werden. Bei einer Schichtstärke die mehr als ein Drittel der Gesamtdicke ausmacht, darf man nicht mehr von Leder sprechen.

  • Gekrispeltes Leder

    Das gekrispelte Leder ist durch eine strukturierte Oberfläche gekennzeichnet. Sie entsteht durch das Falten des Leders (Narben auf Narben) und das wiederholte hin und her Rollen der Falte über das Leder von Hand (pantoffelt) oder mit der Maschine.

  • Gemilltes Leder

    Gemilltes Leder wird in einer Trommel, dem Millfass, trocken gedreht und geschlagen. Dadurch entsteht ein sehr weiches Leder mit natürlicher Oberflächenstruktur.

  • Geprägtes Leder

    Leder wird geprägt, um das natürliche, ursprüngliche Narbenbild der Tierhaut zu verändern und eine bestimmte Optik zu erreichen. Es können Muster, Bilder, Narbungen anderer Tiere (z.B. Kroko oder Strauß) auf eine Haut geprägt werden. Geprägt wird das Leder mit einer Walze, einem Stempel oder Laser. Wird zusätzlich eine Farbfolie zwischen geschoben, spricht man von Farbprägung.

  • Glattleder

    Mit Glattledern werden alle Lederarten bezeichnet, deren Narbenseite nach außen verarbeitet ist, unabhängig von der Struktur und Stärke der Narbung. Die Oberseite ist immer ein Glattleder. Sie können offenporig (Anilinleder) oder oberflächengefärbt sein.

  • Kalbsleder

    Kalbsleder ist ein geschmeidiges, gleichmäßiges, sehr hochwertiges Leder. Die feine Narbung verleiht dem Leder einen weichen, schmiegsamen Charakter und unterstreicht die außergewöhnlich edle Qualität des Materials.

  • Kunstleder

    Unter Kunstleder versteht man Materialien, die wie Leder aussehen, aber nicht als solche deklariert werden dürfen. Kunstleder hat eine textile Rückseite, die mit Kunststoff beschichtet ist. Die der Lederstruktur nachempfundene, oft sehr gleichmäßig genarbte Oberfläche macht die Haptik von Kunstleder aus. Im Gegensatz zu Leder ist Kunstleder leichter, günstiger und kann mit einer gleichbleibenden Oberflächenqualität hergestellt werden.

  • Lackleder

    Lackleder ist ein glänzendes, narbenfreies Leder, das auf der Oberfläche lackiert oder mit einer glänzenden, glatten Folie überzogen ist. Lackleder ist wasserabweisend und luftdicht.

  • Lammleder

    Lammleder ist ein sehr weiches und leichtes Glattleder mit besonders fein strukturierter Oberfläche.

  • Nappaleder

    Nappaleder ist ein weiches, chromgegerbtes, vollnarbiges Glattleder. Das Narbenbild bleibt erhalten und wird in seiner Struktur nicht verändert.

  • Nubukleder

    Nubukleder ist auf der glatten Narbenseite angeschliffenes Leder, meist Rind-, Kalb- oder Ziegenleder. Durch den Schliff wird die glatte Seite stark aufgeraut und erhält eine samtige Oberfläche. Das Leder wird weich im Griff. Durch den Anschliff erhöht sich die Empfindlichkeit gegenüber Flecken, die UV-Beständigkeit wird reduziert, sodass diese Leder leichter ausbleichen.

  • Pull-Up-Leder / Fettleder

    Pull-Up-Leder ist ein anilingefärbtes, weiches Rindnubuk-Leder mit einem Fettgriff. Durch den Gebrauch (knicken, dehnen, abschürfen etc.) bilden sich schnell sichtbare Gebrauchsspuren bzw. Patina. Dieser Effekt ist gewollt.

  • Rindleder

    Rindleder ist die am weitesten verbreitete Ledersorten. Rindleder ist sehr stabil und vielseitig einsetzbar. Rindfleisch wird überall auf der Welt konsumiert, sodass auch ausreichend Rohhäute für die Lederherstellung anfallen. Rindleder wird in Vollrindleder und Rindleder unterschieden. Als Vollrindleder wird die oberste Hautschicht bezeichnet. Die darunterliegende, gespaltene Hautschicht findet als gespaltenes Rindleder Verwendung. Beide Lederarten sind 100 Prozent echtes Leder. Vollrindleder besticht durch sein dichtes Fasergewebe, eine hohe Festigkeit und Belastbarkeit.

  • Vegetabile Gerbung

    Bei der vegetabile Gerbung werden ausschließlich pflanzliche Gerbstoffe, zum Beispiel Hölzer oder Baumrinden verwendet. Es handelt sich um ein umweltschonendes und natürliches Verfahren. Gerbung ist der Prozess, bei dem Tierhäute zu Leder verarbeitet werden und bildet die Grundlage für die gute Haltbarkeit und die spezifischen Eigenschaften des Leders.

  • Veloursleder

    Veloursleder ist ein stark aufgerautes und offenporiges Leder. Als Veloursleder wird die nach außen gewendete Innenseite des Leders (Fleischseite) bezeichnet. Im Gegensatz zum samtigen Nubukleder ist das Veloursleder deutlich aufgerauter.

  • Ziegenleder

    Ziegenleder ist ein sehr leichtes, geschmeidiges und widerstandsfähiges Leder. Es ist wasserabweisend, sehr biegsam und härtet nicht aus. Dabei ist es sehr fein.

  • Wie kann ich meine Jost Tasche pflegen?

    Mit dem Kauf einer JOST-Tasche haben Sie sich für ein Produkt von hoher Qualität, zeitgemäßem Design, höchster Funktionalität und erstklassigem Material entschieden. Unsere Taschen bestehen meist aus Leder. Leder ist ein natürlicher Rohstoff, bei dem eventuelle Unregelmäßigkeiten wie z.B. Narben, Mückenstiche, Falten oder Kratzer die Naturbelassenheit des Materials unterstreichen. Leder ist eine gegerbte Tierhaut. Wie auch die menschliche Haut, bleibt sie nur geschmeidig und schön, wenn sie regelmäßig gepflegt wird. Setzen Sie Ihre Tasche keiner lang andauernden, direkten Sonnenbestrahlung aus, vermeiden Sie Feuchtigkeit und starke Reibung auf der Oberfläche, die das Leder beschädigen können. Imprägnieren, Pflegen und Reinigen – das ist es, was Sie tun können, um die Lebensdauer Ihrer Tasche zu erhöhen und deren Wert zu erhalten. Ihre Tasche wird mit der Zeit ihr Aussehen, die Farbe und die Haptik verändern, sie bekommt Patina. Diese Veränderungen sind gewollt und Kennzeichen für echtes Leder.

  • Imprägnierung

    Taschen sollten vor dem ersten Tragen eine Grundimprägnierung erhalten, die vor tiefgreifender Verschmutzung und eindringender Feuchtigkeit schützt. Dafür wird die Tasche mit dem auf das Material abgestimmten Imprägnierspray aus etwa 20 cm Entfernung gleichmäßig zwei- bis dreimal eingesprüht / eingenebelt, ohne dass sie dabei zu nass wird. Wenn die Tasche wieder vollständig getrocknet ist, können Taschen aus Glattleder noch poliert und Rauledertaschen noch aufgeraut werden. Durch die Benutzung der Tasche aber auch durch Witterungseinflüsse wird die Wirksamkeit der Imprägnierung reduziert. Deshalb sollten Sie Ihre Tasche je nach Häufigkeit des Tragens und der Beanspruchung regelmäßig nachimprägnieren.

  • Pflege

    Durch die Nutzung einer Tasche wird das Leder beansprucht und kann mit der Zeit seine ursprüngliche Geschmeidigkeit und Schönheit verlieren. Durch eine regelmäßige Pflege können sie ein Austrocknen und damit auch verbundenen Farbverlust verhindern.

  • Reinigung

    Die Reinigung einer Tasche richtet sich nach der Art des Leders und der Verschmutzung. Reinigen Sie Ihre Tasche bitte immer vor einer Imprägnierung oder einer Pflegeanwendung. Versuchen Sie im ersten Schritt eine Trockenreinigung, da diese das Leder der Tasche nicht so stark strapaziert. Bei hartnäckigen Verschmutzungen bedarf es einer Feuchtreinigung. Nach erfolgreicher Reinigung sollten Sie die Imprägnierung Ihrer Tasche wieder auffrischen und eine Pflegeanwendung vornehmen.

 

 

Für Taschen der Marke Jost empfehlen wir die folgenden Pflegemittel von Collonil:

  • zur Imprägnierung

    Waterstop Spray- Hochleistungs-Imprägnierspray für Glattleder. Auch geeignet für Nubuk-/ Veloursleder und High-Tex-Materialien. Mit UV-Schutz. Die Schmutz- und Nässeabweisende Wirkung erleichtert eine spätere Reinigung.

    Rustical Spray- Imprägnierspray für rustikale Leder, mit pflegenden Wachsen und Ölen. Unterstützt die besondere Optik von gewachsten und gefetteten Ledern, derben Glattledern und Oilnubuk. Die schmutz- und nässeabweisende Wirkung erleichtert eine spätere Reinigung.

    Nubuk & Velours Spray- Imprägnierspray für Rauleder mit Farbaktivierung. Schützt vor Schmutz und Nässe. Hält das Leder weich, geschmeidig und atmungsaktiv.

    Vario Spray- Schutz und Pflege für Materialkombinationen, besonders High-Tex-Materialien, Perlato, Syntetik, Fell und Filz. Aktiviert die Farbe und erhält die Brillanz. Die Schmutz- und Nässeabweisende Wirkung erleichtert eine spätere Reinigung.

    Lack Mousse - Schützt und pflegt alle glatten Lackleder und modischen Crush-Lackleder. Erhält den Glanz und die Elastizität des Materials. Ergiebiger Schaum.

  • zur Pflege

    Rustical Flüssigpflege mit Schwammaufträger- Speziallotion für rustikale Leder, mit pflegenden Wachsen und Ölen. Hält Leder flexibel und strapazierfähig. Baut den Fettcharakter des Leders auf. Frischt die Farbe auf.

    PREMIUM Lotion- Ledermilch mit Aloe Vera zur Pflege feiner Glattleder

    Vario Spray- Schutz und Pflege für Materialkombinationen, besonders High-Tex-Materialien, Perlato, Syntetik, Fell und Filz. Aktiviert die Farbe und erhält die Brillanz. Die Schmutz- und Nässeabweisende Wirkung erleichtert eine spätere Reinigung.

    Lack Mousse - Schützt und pflegt alle glatten Lackleder und modischen Crush-Lackleder. Erhält den Glanz und die Elastizität des Materials. Ergiebiger Schaum.

  • zur Reinigung

    Nubuk Box- Moosgummi-Schwamm mit Crepeseite. Schonende Trockenreinigung. Raut Fasern gründlich auf.

    Velours Cleaner- Rauleder-Reinigungsgummi. Zur intensiven Trockenreinigung und Fleckenentfernung. Entfernt hartnäckige Flecken, Ränder und blanke Stellen.

    Clean & Care- Pflegender Reinigungsschaum für alle Materialien. Hochwirksame und sanfte Reinigung. Lösemittelfrei und ohne Treibmittel.

    Soft Gum- Reinigungsgummi zur Trockenreinigung von Glattledern. Entfernt oberflächliche Verschmutzungen, wie z.B. dunkle Striemen.